Amsterdam ist die Welthauptstadt der Fahrräder. Es gibt hier mehr Fahrräder als Einwohner, überall in der Stadt befinden sich Fahrradwege und Fahrradfahrer sind in der Verkehrsnahrungskette ganz oben.  Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto- und einem Fahrradfahrer, trägt immer der Autofahrer die Schuld. Da Holland sehr flach ist, wachsen Niederländer von klein auf mit dem Fahhrad auf. Oft sieht man Mütter mit drei oder mehr Kindern auf ihrem Rad durch die Amsterdamer Straßen fahren. Der Radverkehr in Amsterdam ist häufig sehr rasant und sich hier einzugliedern muss erst einmal gelernt sein. Neben der hohen Anzahl an Radfahrern, fahren auch Rollerfahrer auf den Radwegen. Dies ist dann gestattet, wenn der Roller langsamer als 25 Km/h fährt. Die Roller erhalten dann blaue Nummernschilder und die Fahrer unterliegen keiner Helmpflicht. Es kann dadurch sehr voll werden auf den Radwegen und die anderen Fahrer halten sich oft nicht wirklich an Verkehrsregeln. Eigentlich hat man das Gefühl, das Gesetzt des Stärkeren zählt. Da es aber auch unglaublich viel Spaß macht, Amsterdam mit dem Fahrrad zu erkunden, haben wir hier eine Liste der wichtigsten Tipps für euch zusammengestellt.

Unsere Amsterdam Fahrradfahren Tipps:

1) Zunächst einmal sollte man sich als Fußgänger schnell daran gewöhnen, immer auf die Radfahrer zu achten. Andernfalls kann es schnell passieren, dass man den Zorn eines Holländers auf sich zieht oder schlimmstenfalls angefahren wird.

2) Die größten Fahrradketten in meinem Leben habe ich in Amsterdam gesehen, denn hier werden täglich viele Räder gestohlen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sein Fahrrad immer gut abzuschließen. Am besten an einem Baum oder Straßenschild.

3) Lässt man sein Rad über mehrere Tage an einem sehr belebten Platz stehen oder stellt es am falschen Ort ab, kann es passieren, dass das Rad abgeschleppt wird. Achtet aus diesem Grund immer genau darauf, wo ihr euer Rad parkt. In einem der Fahrradparkhäuser rund um den Hauptbahnhof darf man das Rad zum Beispiel nur in eine der Abstellrinnen parken. Andernfalls wird das Rad abgeschleppt.

4) Achtet beim Radfahren immer auf die hohen Bordsteine und auf die Straßenbahnrillen. Fahrt nie direkt in die Rille hinein, sondern nur quer darüber hinweg.

5) Seid euch immer darüber bewusst, dass sehr viele andere Rad- und Rollerfahrer um euch herum sind. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig immer mit Handzeichen zu signalisieren, wenn ihr anhalten möchtet oder abbiegt. Andernfalls verursacht ihr schnell eine Massenkarambolage.

6) Da man auf den Radwegen oft von anderen Fahrern überholt wird, ist es sinnvoll, ganz rechts zu fahren und immer im Hinterkopf zu behalten, dass gleich jemand überholen könnte. Solltet ihr selbst überholen wollen, könnt ihr dies mit eurer Fahrradklingel ankündigen.

Lasst euch durch unsere Ratschläge bitte nicht einschüchtern. Radfahren in Amsterdam macht sehr viel Spaß und es ist eine wunderbare Möglichkeit so viel wie möglich von der Stadt zu sehen. Außerdem ist es ein kleines Abenteuer, das euch mit Sicherheit viele schöne Erinnerungen beschert. Zusätzlich haben wir ein sehr informatives, lustiges Video zu diesem Thema auf Youtube gefunden, das ihr euch unbedingt ansehen solltet. Viel Spaß dabei und viel Spaß beim Radfahren in Amsterdam!