Anne Frank Haus

Das Anne Frank Haus in Amsterdam

Direkt neben der Westerkerk an der wunderschönen Prinsengracht befindet sich ein beeindruckender Ort mit traurigem Schicksal – das Anne Frank Haus.

Nachdem man die steilen Treppen hinaufgestiegen ist, gelangt man, verborgen hinter einem Bücherregal, in die Welt Anne Franks. Sie hielt sich hier mit ihren Eltern, ihrer Schwester und einer weiteren Familie 25 Monate lang vor den Nazis versteckt. Während dieser Zeit schrieb sie ihr berühmtes Tagebuch, von welchem sie sich immer wünschte, dass es eines Tages als Zeugnis des Krieges veröffentlicht würde. Dieser Wunsch ging in Erfüllung. Heute ist ihr Werk weltbekannt, gehört zum UNESCO Weltschriftenerberegister “Gedächtnis der Menschheit” und wurde in 65 Sprachen übersetzt.

Info

Tickets ohne Warteschlange:
Gibt es hier

Adresse:
Prinsengracht 263-267
1016 GV Amsterdam

Öffnungszeiten:

April-Oktober täglich 09:00-22:00 Uhr
November-März täglich 09:00-19:00 Uhr (Samstags bis 21:00)
Der letzte Einlass erfolgt eine halbe Stunde vor Schließung.
Zwischen 09:00 und 15:30 Uhr ist das Museum nur für Besucher mit einem Onlineticket zugänglich, danach für alle.

Nicole
Insidertipp!

Wenn ihr mehr über Anne Frank und Amsterdam in der Zeit des 2. Weltkrieges erfahren möchtet ist ein Geschichtsrundgang ein interessantes Erlebnis. Hierbei erlebt man die Stadt während der Besatzung durch die Deutschen aus Annes Augen und erhält Einblick in das Leben der Amsterdamer in dieser Zeit. Ihr besucht unter anderem geschichtsträchtige Orte des Krieges und das jüdische Viertel. Mehr Informationen gibt es hier

Coen

Die Geschichte der Familie Frank

Ein Rundgang durch das Anne Frank Haus in Amsterdam macht den Besucher Schritt für Schritt mit dem Schicksal der Familie Frank vertraut. Nach Hitlers Machtergreifung 1933 zog Otto Heinrich Frank mit seiner Frau Edith und den beiden Töchtern, Anne und Margot, aus Frankfurt nach Amsterdam. Dort eröffnete er eine Gewürzfirma. Zur Lagerung der Gewürze wurden dunkle Räume im Hinterhaus benötigt, welche 1942, zwei Jahre nach dem Einzug der Nazis in Amsterdam, zu einem Versteck umfunktioniert wurden.

Damit begann ein Leben in ständiger Angst vor Entdeckung und einem unbeschreiblichen Alltag, welchen Anne in ihrem Tagebuch eindrucksvoll beschrieb. Den letzten Eintrag tätigte sie am 1. August 1944 mit den Worten “Etwas in mir schluchzt”. Am 4. August fiel die SS in das Haus ein und die 8 Juden wurden mit einer der letzten Deportationen nach Auschwitz gebracht. Nur Annes Vater, Otto Frank, überlebte, kehrte nach Amsterdam zurück und veröffentlichte das Tagebuch. Anne Frank starb im Konzentrationslager Bergen-Belzen an Typhus, nur einen Monat, bevor das Lager durch die Briten befreit wurde.

Anne Frank bewegt die Menschen

Das Anne Frank Haus ist eine der Top Ten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam. Jedes Jahr kommen rund eine Million Besucher und nehmen oft stundenlange Wartezeiten in Kauf. Die Schlange vor dem Eingang ist meist ganze Häuserblocks lang. Viele Promis zählen zu den Besuchern wie Whoopy Goldberg oder Justin Bieber, der 2013 für großes Aufsehen sorgte mit seinem umstrittenen Gästebucheintrag im Anne Frank Haus. Annes Geschichte bewegt die Menschen. In der Warteschlange findet man sämtliche Nationalitäten und Menschen jeden Alters. Ein Besuch des Anne Frank Hauses ist ihnen das Warten wert. Und der Deutsche Daniel aus Berlin sagt zu mir: “Wäre ich damals Jude gewesen, hätte mir dasselbe passieren können. Ich bin nur ein Jahr älter als sie”.

Nützliche Informationen über das Anne Frank Haus in Amsterdam

Das Anne Frank Haus informiert außerdem über die Judenverfolgung, gedenkt den Opfern des 2. Weltkrieges und engagiert sich sehr stark im Kampf gegen den Rassismus. Auf der Homepage des Museums gibt es interessante Informationen dazu. Die Warteschlange ist oft sehr lang, weshalb es sinnvoll ist, die Eintrittskarten online zu kaufen. Mit Online-Tickets müsst ihr euch nicht am Ticket-Schalter anstellen und könnt einen extra Eingang benutzen. Auch bei einem Besuch am Nachmittag habt ihr bessere Chancen auf eine kürzere Wartezeit.

Da die Besichtigung des Anne Frank Hauses für viele Besucher ein sehr emotionales Erlebnis ist, macht es Sinn, sich danach eine kleine Pause zu gönnen, um das Gesehene zu verarbeiten.

Erlebnis “Auf den Spuren von Annes Amsterdam

Um Amsterdam mit den Augen Anne Franks zu sehen und ein Bild von der besetzten Stadt zu erhalten, kann man sich die App “Annes Amsterdam” herunterladen. Mit ihr kann man 30 verschiedene Orte, an denen Anne Frank Zeit verbracht hat, zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Man hört Zeitzeugenberichte, sieht die Orte, wie sie im Krieg aussahen und hört Panzergeräusche. Mehr Informationen findet man hier im App Store von Google.

Anne Frank Haus Versteckte Tur

 

Anne Frank Haus die Untergetauchten

 

Anne Frank Film

 

Anne Frank Schreibmaschine

 

Anne Frank Deportation Auschwitz

 

Reflexionen Uber Anne Frank