Amsterdam Sehenswürdigkeiten2018-03-31T08:22:33+00:00

Hotels Amsterdam

Anne Frank Haus

Das Rotlichtviertel Amsterdam

Van Gogh Museum Amsterdam

Grachtenfahrt Amsterdam

Madame Tussauds Amsterdam

Amsterdams Sehenswürdigkeiten

Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Das traditionelle Amsterdam

Amsterdam ist die weltweit einzigartige Stadt der Grachten, gefüllt mir holländischer Lebensfreude und jeder Menge unvergesslichen Sehenswürdigkeiten. Den Tag startet man am besten mit einem Cappuccino auf der Prinsengracht und schlendert anschließend durch die romantischen neun kleinen Sträßchen. Zur Mittagszeit kann man es sich mit holländischem Bier und traditionellen Bitterballen so richtig gut gehen lassen.

Jedes Stadtviertel hat seinen eigenen Charme und besitzt eine einzigartige Auswahl an Sehenswürdigkeiten, individuellen Geschäften, Restaurants, Cafes und Touristenattraktionen. Man findet hier traditionelle Niederländische Holzpantoffeln, würzigen Gouda Käse und holländische Tulpen. Besonders das sehenswerte Rotlichtviertel und die vielen Coffeeshops sind ein Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. Darüber hinaus bietet die Stadt an der Amstel mit ihren herausragenden Museen und historischen Plätzen kulturell sehr viel. Das Anne Frank Haus, das Van Gogh Museum oder der Jordaan mit seinen romantischen Kanälen sind nur ein paar Beispiele hierfür.

Angebote auf Geturguide*

Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Moderne Anziehungspunkte

Neben der traditionellen Seite gibt es auch äußerst attraktive moderne Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Das Madame Tussaud auf dem Dam Square oder das Amsterdam Dungeon sind in jedem Fall einen Besuch wert. Im Eye Filmmuseum können sie die Highlights der Filmgeschichte bestaunen und die Amsterdam Arena lädt zu Konzerten und Sport Events ein. Um die Stadt wie ein richtiger Amsterdamer zu sehen, ist ein Abstecher in die Viertel außerhalb des Zentrums lohnenswert. Hier findet man multikulturellen Charme, moderne Architektur und wunderbare Erholungsgebiete für Naturliebhaber.

Grachtengordel Amsterdam

Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Eine Stadt mit Charme

Seit drei Jahren lebe ich in Amsterdam und bin der Liebe wegen hierher gekommen. Mein Herz gehört mittlerweile nicht nur meinem holländischen Freund, sondern auch dieser wunderbaren Stadt. Amsterdam begrüßt euch mit schiefen Grachtenhäuschen, lebensfrohen Holländern, würzigem Käse und unendlich vielen Fahrrädern. Den Wind in den Haaren bei einer Bootsfahrt durch die Kanäle oder meinen morgendlichen Spaziergang entlang der lebhaften Grachten möchte ich nie mehr missen. Viele kennen die Stadt vor allem wegen der vielen Coffeeshops und des bekannten Rotlichtviertels. Doch es gibt hier so viel mehr zu erleben und viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Auf dieser Website möchte ich euch meine neue Heimat einmal ganz genau vorstellen und meine persönlichen Insider Tipps mit euch teilen. Und auch mein Freund Coen, ein echter Amsterdamer, wird euch viele Empfehlungen geben, die oft nur Einheimische kennen. Gemeinsam möchten wir, dass ihr Amsterdam auf seine schönste Weise erlebt und einen unvergesslichen Aufenthalt habt.

Jordaan Amsterdam

Wissenswertes Über die Stadt Amsterdam

Die lebenslustigen Holländer

Amsterdamer sind in der Regel sehr offene und vor allem direkte Menschen. Man kommt schnell mit ihnen in Kontakt und Geselligkeit wird groß geschrieben. Lustigerweise wird in der holländischen Sprache sogar das Wort “gezellig” in jedem zweiten Satz verwendet. Viele Niederländer sprechen neben einem sehr guten Englisch, auch Deutsch. Als Deutscher sollte man allerdings nicht einfach damit beginnen Deutsch zu sprechen. Dies wird von vielen Holländern als unhöflich empfunden. Am besten fragt man zuerst freundlich, ob der andere auch Deutsch spricht.

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, ist die gesamte Stadt draußen. Gemeinsam mit Freunden wird dann auf den Gassen entlang der Grachten gegessen, bei einem Glas Wein auf den Treppen der Grachtenhäuser miteinander gescherzt und die Parks sind voller Sonnenanbeter. Besonders schön ist dann die Atmosphäre in den Sträßchen des Jordaans. Dort könnt ihr den besten Apfelkuchen der Stadt in der Sonne essen. Den gibt es im Cafe Winkel 43. Oder die beste Pizza in der Pizzeria La Perla.

Amsterdam ist eine sehr liberale Stadt und ihre Bewohner sind in der Regel sehr tolerant. Dies zeigt sich nicht nur an der freizügigen Drogenpolitik. Bereits im Mittelalter kamen viele Flüchtlinge aus ganz Europa hierher und wurden offen empfangen. Heute leben hier 178 verschiedene Nationalitäten und viele homosexuelle nennen die Stadt ihr zu Hause.

Radfahren Amsterdam

Die erste Orientierung im Stadtzentrum

Zu Beginn finden viele Besucher es schwierig sich in Amsterdam zurechtzufinden. Im Gassengewirr entlang der Grachten verirrt man sich schnell. Ein guter Orientierungspunkt ist immer der Amsterdamer Hauptbahnhof “Amsterdam Centraal”. Dieser liegt quasi in der Mitte des Zentrums und von hier aus beginnt die kreisförmige Grachtengordel. Sie besteht aus den vier großen Hauptgrachten Singel, Herengracht, Keizersgracht und Prinsengracht. Diese ziehen sich kreisförmig durchs Zentrum. Folgt man einer dieser Grachten komplett durch die Stadt hindurch, erreicht man irgendwann wieder den Ausgangspunkt. Von den vier großen Kanälen aus gibt es viele kleine Nebenkanäle. Insgesamt bringt die Stadt es auf stattliche 175 Wasserstraßen, mit einer Gesamtlänge von 75 Kilometern, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden. Allein die vielen Grachten sind eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit der Stadt. Amsterdam besitzt zudem zwei Flüsse. Den Ij und die Amstel. Der Ij verläuft direkt hinter dem Amsterdam Centraal. Entlang der Amstel sitzen viele Amsterdamer bei schönem Wetter im Freien und sonnen sich. Wenn ihr euch im Sommer abkühlen wollt, könnt ihr dort auch schwimmen gehen.

Grachtenfahrt Amsterdam

Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Stadtviertel und ihre Highliglights

Der Jordaan

Das meiner Meinung nach schönste Stadtviertel in Amsterdam ist der Jordaan. Hier findet man das Amsterdam, das auf Postkarten zu sehen ist. Ein schiefes Grachtenhaus reiht sich hier an das nächste. Die Bewohner sitzen in ihren blumigen Vorgärten im Freien und es gibt geheime Hinterhöfe, die sogenannten “Hofjes” zu entdecken. Viele kleine Straßencafes laden entlang der Grachten zum Verweilen ein und einzigartige kleine Geschäfte zum Erkunden. Die beste Eiscreme der Stadt gibt es bei “Monte Pelmo Ijs” und wer ein gesundes Mittagessen sucht, wird im “Piqniq” fündig. Geht man am Abend durch den Jordaan, kann man in den riesigen Fenstern das Leben der Menschen zu Hause beobachten, denn viele Amsterdamer haben weder zugezogene Vorhänge, noch Rolladen. An Samstagen findet im Jordaan rund um die Noorderkerk der bekannteste Bauernmarkt der Niederlande statt. Hier findet man regionale Bioprodukte und Tulpen. An Montagen kann man sich auf der Westerstraat durch einen Antikmarkt stöbern. Im Jordaan befindet sich auch eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Amsterdams, das Anne Frank Haus. Hier hielt sich das jüdische Mädchen mit ihrer Familie für zwei Jahre, während der Besatzungszeit durch die Nazis, versteckt. Direkt daneben thront die schöne Westerkerk über der Prinsengracht. Wer eine atemberaubende Aussicht auf das historische Zentrum von Amsterdam haben möchte, sollte den Turm der Westerkerk die “Westertoren” erklimmen.

van Gogh museum Amsterdam

Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Das Museumsquartier

Im Museumsquartier in Amsterdam findet man einige der herausragendsten Museen, und somit einige der besten Sehenswürdigkeiten, der Stadt. Rund um den Museumplein befinden sich das Rijksmuseum, das Van Gogh Museum und das Museum für zeitgenössische Kunst, das “Stedelijk Museum”. Auf riesigen IAMSTERDAM Buchstaben direkt hinter dem Rijksmuseum klettern viele Besucher auf und ab, um die verrücktesten Fotos zu schießen. Auf der riesigen Grünfläche daneben kann man im Sommer picknicken und im Winter Schlittschuhlaufen. Jeden Mittwoch um die Mittagszeit, finden im dahinter gelegenen Concertgebouw kostenlose Konzerte der klassischen Musik statt. In Laufnähe von hier befindet sich der bekannteste Park der Stadt, der Vondelpark. Grillen ist dort seit dem Frühjahr 2017 leider verboten. Picknicken ist aber strengstens erlaubt. Einige schöne Cafes, wie das “blauwe Theehuis” befinden sich im Park und die umliegenden Villen sind einen Abstecher wert. Der Park ist immer voll mit Amsterdamern, die hier zum Sport machen herkommen oder zur Erholung.

Rijksmuseum Amsterdam

Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Die Pijp

Die Pijp ist eine sehr hippe Gegend, in der viele Studenten und Entrepreneure leben. Wer in Amsterdam ausgehen möchte, wo die Amsterdamer ausgehen, ist hier richtig. In den vielen Bars und Restaurants ist am Abend und an den Wochenenden immer etwas los. Eine meiner liebsten Bars hier ist zum Beispiel der “Groene Vlinder”. Sobald die Sonne rauskommt sitzen die Bewohner der Pijp um den “Gerard Douplein” im Freien und es herrscht eine gesellige Atmosphäre. Direkt eine Straße weiter findet ihr einen der größten Freiluftmärkte Europas, den Albert-Cuyp-Markt. Hier gibt es verschiedenste Marktstände, die Kleidung, Elektronikartikel oder Wohnasseccoires anbieten. Am besten kommt man aber zum Essen hierher. Ihr könnt euch von einem Essensstand zum nächsten Futtern. Es gibt frischen Fisch, holländische Pfannkuchen, würzigen Käse, belgische Waffeln und vieles mehr. Hier finden sogar einige kulinarische Stadtführungen statt. Zum Ausruhen mit vollem Bauch bietet sich im Anschluss der nahe gelegene Sarphatiepark an. Ein kleiner, aber sehr schöner Park, der im englischen Stil angelegt ist. Sehenswürdigkeiten, wie die Heineken Experience, befinden sich ebenfalls in der Pijp.

Rotlichtviertel Amsterdam

Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Das Rotlichtviertel – De Wallen

Weltberühmt und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam ist sicher das Rotlichtviertel. Auf holländisch wird es auch “de Wallen” genannt, da sich hier im Mittelalter die Stadtmauer befand. Es ist eine der ältesten und historischsten Gegenden der Stadt. Besonders auffällig sind die vielen Fenster, in denen die Prostituierten sich anbieten. Das Rotlichtviertel ist aber auch eine normale Wohngegend, die sogar einen Kindergarten besitzt, da hier viele Familien leben. Neben Sex-Theatern, einer Peepshow und Coffeeshops findet ihr hier auch die “Oude Kerk”, die alte Kirche. Ihren Turm könnt ihr besteigen und sie besitzt ein sehr schönes kleines Cafe, in dem die Kaffeebohnen selbst geröstet werden. Wenn ihr einen Abstecher ins Rotlichtviertel unternehmt, solltet ihr auch unbedingt bei der Kondomerie vorbeischauen und euch die vielen lustigen Kondome ansehen. Es gibt dort sogar vegane Exemplare. Wer mehr über die Prostitution und das Viertel erfahren möchte, kann an einer der, wirklich empfehlenswerten, geführten Rotlichtviertel Touren teilnehmen. Direkt neben dem Rotlichtviertel befindet sich das Amsterdamer Chinatown. Hier gibt es viele empfehlenswerte, asiatische Restaurants und Peking Enten hängen im Schaufenster. Die Straßennamen sind auf holländisch und auf chinesisch ausgeschildert.

Eye Filmmuseum Amsterdam

Amsterdam Noord

Direkt hinter dem Amsterdamer Hauptbahnhof “Amsterdam Centraal” fahren kostenlose Fähren übern den Ij, nach Amsterdam Noord. Schon die Fährfahrt an sich ist ein schönes Erlebnis. Am besten nimmt man sein Fahrrad mit nach Noord. Es gibt dort wunderbare Radtouren. Zum Beispiel immer entlang am Wasser in Richtung Monnickendam. Diese Strecke führt direkt durch das schöne Waterland. Ihr könnt aber auch zu einer der, direkt am Wasser gelegenen, Wohlfühloasen Cafe Cuvel oder Plekk radeln. Hier verbringen die Amsterdamer oft die heißen Tage und es werden Events wie Open Air Cinemas oder Beach Parties angeboten. Moderne Sehenswürdigkeiten, wie das Ij Filmmuseum oder den Amsterdam Lookout findet ihr ebenfalls in Noord, direkt neben dem Ankunftsort der Fähre. Amsterdam Noord ist sehr grün und besonders Naturfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten.

Amsterdams Highlights erobern

Der beste Weg um die Sehenswürdigkeiten Amsterdams zu erkunden ist wie die Holländer auf dem Fahrrad. Da alles sehr flach ist, bietet das Rad eine aufregende Möglichkeit alles sehenswerte in kurzer Zeit zu erreichen. Viele Bike rentals bieten zu günstigen Preisen Möglichkeiten an ein Fahrrad zu mieten. Am besten vergleicht man hierfür bereits online im Voraus die Preise um das beste Preis/Leistungsverhältnis zu erhalten. Auch eine der geführten Stadtbesichtigungen auf dem Rad ist wegen dem hohen Spaßfaktor eine Überlegung wert.

Besonders Amsterdam vom Wasser aus zu erleben ist eine einzigartige Erfahrung, die man nicht missen sollte. Hierfür ist eine Grachtenfahrt ideal. Dabei hat man die Qual der Wahl zwischen vielen Angeboten wie einer traditionellen Sightseeing Tour, einer reizvollen Abendfahrt mit Candlelight Dinner  oder einem Cocktail Cruise. Für alle Abenteuerlustigen ist die Anmietung eines eigenen Bootes eine spannende Möglichkeit, die Kanäle zu durchfahren. Einen Bootsführerschein benötigt man hierfür nur wenn das Boot schneller als 20 km/h ist oder länger wie 15 Meter.

* Wir nutzen auf dieser Seite Affiliate Links über das Amazon Partnerprogramm. Sollte es zu einem Kauf kommen, erhalten wir eine Provision. Diese hat keinerlei Auswirkung auf den Kaufpreis.

Angebote auf geturguide*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close