Oude Kerk Amsterdam

Die Oude Kerk (alte Kirche) in Amsterdam

Inmitten von de Wallen – dem Rotlichtiviertel Amsterdams – steht die bekannteste Kirche der Stadt, die Oude Kerk. Bei ihr handelt es sich mit ihrem stattlichen Alter von 800 Jahren um das älteste noch erhaltenen Gebäude Amsterdams. Die Kirche wurde nie freigelegt und ist somit noch immer mit den angrenzenden Häusern verbunden. Bei diesen Gebäuden handelt es sich um viele Bordelle, Coffee– und Sexshops. Der Kontrast zwischen diesem christlichen Ort und seiner Umgebung könnte also nicht größer sein, was ihm eine ganz besondere Aura verleiht. Mit ihren riesigen, leuchtenden Fenstern, dem massiven Granitboden und den majestätischen Wölbungen stellt die alte Kirche ein imposantes Gebäude dar. Ihre Decke ist aus warmem Holz und ihre Orgel weltbekannt.

Die Geschichte der wohl bekanntesten Kirche Amsterdams

An dem Ort, an dem die Amstel auf den IJ trifft, entstand im 13. Jahrhundert eine kleine hölzerne Kapelle mit angrenzendem Friedhof. 1306 wurde hieraus ein Steingebäude und die Oude Kerk begann ihren Werdegang. Zu ihrem Schutzpatron wurde der heilige Nicolaus, Beschützer der Seeleute, auserkoren. Die alte Kirche stellte einen wichtigen Ort für das alltägliche Leben in Amsterdam dar. Fischer kamen hierher, um ihre Netze zu flicken, Anwohner trafen sich, um Neuigkeiten auszutauschen, und Händler boten ihre Waren an. Bis zur niederländischen Reformation Mitte des 14. Jahrhundert handelte es sich um eine katholische Kirche. 1566 wurde sie dann während des “Bildersturms” stark beschädigt. Alle Altare wurden entfernt, Statuen und Bildnisse zerstört, das zeremonielle Silber wurde gestohlen oder eingeschmolzen. Der protestantische Glaube wurde zur Staatsreligion und somit wurde auch die Oude Kerk protestantisch.

Die Kirche heute

Heute werden in der Oude Kerk noch immer Messen abgehalten und sie ist ein beliebter Ort für Hochzeiten. Viele bekannte Niederländer fanden in ihren Steingräbern die letzte Ruhestätte. Rembrandt van Rijn z.B. heiratete hier seine Frau Saskia van Uylenburgh, welche in der alten Kirche begraben liegt. Auch das Grab des berühmten Admiral Willem van der Zaan befindet sich hier oder Kiliaen van Rensselaers, einer der Mitgründer des heutigen Manhattans.

Informationen rund um die Oude Kerk

Die Orgel der Oude Kerk ist weltberühmt, weshalb eine Messe mit Orgelspiel ein schönes Erlebnis ist. Hier kann man sich das Veranstaltungsprogramm online ansehen.

Da die alte Kirche mitten in de Wallen liegt, lohnt es sich, einen Spaziergang durch das Rotlichtviertel mit dem Kirchenbesuch zu verbinden. Auch die Grachtengordel ist zu Fuß nur einen Katzensprung entfernt und echte Wanderfreunde können von hier wunderbar bis in den Jordaan spazieren.    

Die Wunder von Amsterdam

Die Oude Kerk hat zwei magische Zeitpunkte, die Menschen und Pilger anziehen.

Am 9. März eines jeden Jahres um genau 8.39 Uhr fallen die Sonnenstrahlen auf das Grab von Saskia van Uylenburgh, die Gemahlin Rembrandts van Rijn. Menschen kommen dann zu einem stillen Gottesdienst hier in der Kirche zusammen, um ihr zu gedenken.

Der stille Omgang führt gar tausende Pilger zusammen, die im März in die Grachtenstadt strömen. Hier wird ein Prozessionsmarsch vom Spui zur alten Kirche durchgeführt, um dem Wunder, das hier im 14. Jahrhundert geschah, zu gedenken. Neugierige finden hier weitere Informationen zum Wunder von Amsterdam gibt es hier

Oude kerk

 

Kirche red light district

 

Alte Kirche Amsterdam

 

Kirche red light district

 

Oude Kerk Amsterdam

 

Alte Kirche

 

Oude Kerk in Amsterdam